Gewinner

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer des CEWE Photo Award 2019, die diesen CEWE Fotowettbewerb zum größten Fotowettbewerb der Welt gemacht haben. Insgesamt wurden in zehn verschiedenen Kategorien 448.152 Fotos von über 45.460 Teilnehmern hochgeladen. Wir gratulieren allen Gewinnern zur tollen Leistung. Die Übersendung der Preise erfolgt innerhalb der nächsten drei Wochen.

  • Overall winner

    Gewinner Ina Schieferdecker in der Kategorie Animals
    DE
Gesamtsieger

Gestalterisch setzt Ina Schieferdecker konsequent auf die Schönheit der Symmetrie: Der Blütenstengel teilt das Bild als Ganzes sowie die dahinter positionierte Figur des Zwiesels in der Vertikalen in zwei identische Teile. Zentraler Mittelpunkt des Bildes ist ganz eindeutig die blaue Blüte, die die Nase des Zwiesels überdeckt. Das bringt nicht nur eine Portion „Bildhumor“ in die Szene, sondern lässt das Bild trotz seiner Momenthaftigkeit formal in sich ruhen. Verantwortlich dafür ist, wie so oft bei starken Bildern, die ausgewogene Proportionalität des Goldenen Schnitts sowie die Beschränkung auf einige wenige, aber dafür umso aussagestärkere Bildelemente, die sich zu einem harmonischen Ganzen fügen.

Our Category Winners

  • Gewinner Alice Van kempen in der Kategorie Humour
    NL

  • Gewinner Janusz Nadolski in der Kategorie People
    PL

  • Gewinner Jose Antoine Costa in der Kategorie Architecture and infrastructure
    FR

  • Gewinner Cosmin Stan in der Kategorie Landscapes
    RO

  • Gewinner Annemarie Berlin in der Kategorie Travel and culture
    DE

  • Gewinner Thorsten Becker in der Kategorie Sport
    DE

  • Gewinner Cihan Karaca in der Kategorie Food
    TR

  • Gewinner Anders Andersson in der Kategorie Hobby and leisure
    SE

  • Gewinner Csaba Daróczi in der Kategorie Nature
    HU

 

  • Gewinner Klaus Lenzen in der Kategorie Architecture and infrastructure
    DE
Special Award of the President of the Jury of the CEWE Photo Award

Diese Komposition erinnert in ihrer Strukturiertheit an ein Gemälde von Piet Mondrian. Seiner Ansicht nach beruht die Schönheit eines Bildes auf der Ausgewogenheit gegensätzlicher Kräfte, die auf der Fläche wirken. In der Fotografie von Klaus Lenzen (D), die einen Blick auf das Paul-Löbe-Haus im Berliner Regierungsviertel zeigt, sind es Quadrate, Rechtecke und Diagonalen, die als Grundelemente das Gesamtbild ergeben.

Die Hauptform, das Quadrat, findet sich nicht nur im Bild vielfach wieder, sondern gibt als quadratisches Bildformat die ästhetische Richtung vor. Der Fotograf lässt jegliche Farbigkeit außen vor, um den formalen Elementen ihre ganze Kraft zu lassen, er wählt jedoch „Farbe“ statt „Schwarzweiß“, um die farbliche, aber eben nicht farbige Modulation des Betons in die Gestaltung mit einfließen zu lassen. Dieses Bild von Klaus Lenzen hat den Sonderpreis des CEWE Photo Award 2019 verdient, weil es ein hochkomplexes formales Konstrukt im Rahmen eines quadratischen Formates in einem ungemein spannenden visuellen Kraftfeld zeigt.

Unsere Gewinner 11-30

  • Gewinner Bence Kosztolányi in der Kategorie Hobby and leisure
    HU
  • Gewinner Piotr Dziurman in der Kategorie Sport
    PL
  • Gewinner Hugo Lilleng in der Kategorie Landscapes
    NO
  • Gewinner Julian Rad in der Kategorie Animals
    AT
  • Gewinner Henning m. Jensen in der Kategorie Animals
    DK
  • Gewinner Jean Fraipont in der Kategorie Humour
    BE
  • Gewinner Renáta Jakus in der Kategorie Food
    HU
  • Gewinner Petar Sabol in der Kategorie Nature
    HR
  • Gewinner Patrick Schilling in der Kategorie Architecture and infrastructure
    CH
  • Gewinner Dariusz Ociepa in der Kategorie Travel and culture
    DE
  • Gewinner Delphine Garcin in der Kategorie Nature
    FR
  • Gewinner Axel Brand in der Kategorie Sport
    DE
  • Gewinner Tilly Meijer in der Kategorie Humour
    NL
  • Gewinner Remko Veenstra in der Kategorie Hobby and leisure
    NL
  • Gewinner Louise Waldron in der Kategorie Food
    GB
  • Gewinner Miłosz Wilczyński in der Kategorie Landscapes
    PL
  • Gewinner David Weimann in der Kategorie People
    DE
  • Gewinner Kai Diederichs in der Kategorie Architecture and infrastructure
    DE
  • Gewinner Martin Strasser in der Kategorie Sport
    AT
  • Gewinner Thomas Hinsche in der Kategorie Animals
    DE
global.drag_and_drop.header
global.drag_and_drop.description